Durchfall beim Zahnen

durchfall-zahnen

Das Zahnen bei Kleinkindern ist ein natürlicher Prozess in ihrer Entwicklung. Aber dennoch sind viele Kinder unruhig, weinen, schlafen schlecht, haben keinen Appetit, das Kauen schmerzt und das Zahnfleisch ist häufig geschwollen oder gerötet. Viele Kinder haben in dieser Zeit mehrfach täglich flüssige Stuhlgänge, so dass traditionell eine Begleiterscheinung wie Durchfall mit dem Zahnen assoziiert wird. Einer neuen wissenschaftlichen Studie zufolge besteht kein ursächlicher Zusammenhang mit dem Zahnen. Vielmehr ist nicht der Durchbruch der Zähnchen für den Durchfall verantwortlich, sondern eine damit verbundene Schwäche des Immunsystems. Zahnende Kindern sabbern vermehrt und stecken sich die Fäustchen in den Mund oder saugen am Daumen. Dadurch gelangen vermehrt Krankheitserreger in den Mund und in den Magen-Darm-Trakt. Zahnen schwächt den Körper des Babys, der sich mit den vielen Keimen auseinandersetzen muss. Es kann zu Magen-Darm-Infekten mit Durchfall und Fieber kommen. Bei längerem Anhalten eines Durchfalls sollten Sie sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen.

Startseite » Baby » Durchfall beim Zahnen
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.