Mitessen am Familientisch im 10.-12. Monat

Bereits im 10.-12. Lebensmonat beginnen Babys sich für das Familienessen zu interessieren. Das gemeinsame Essen mit Kindern kann im Kindesalter von 10 Monaten, mit dem Durchbruch der ersten Zähne, nach und nach eingeführt werden.

von Mami & Papi Redaktion

Um die Neugierde am Familienessen zu wecken, können Sie bereits während der Breizeit mit Ihrem Kind am Tisch gemeinsam Essen. Ein Hochstuhl sollte bereits zur Breizeit im 6-8 Monat angeschafft werden.
 

Wann ist mein Kind bereit für das Familienessen?

Der Übergang zwischen Breizeit und Familienessen ist fließend. Sie werden merken, dass Ihr Baby immer mehr an dem Essen der „Großen“ interessiert ist und schließlich mitessen möchte. In der Übergangszeit können Sie die Breie zunehmend gröber zubreiten und Ihr Kind an das folgende Familienessen heranführen. Je mehr Zähne Ihr Kind hat, desto größere Stücke kann es kauen. Im Ernährungsplan für Babys wird der Zeitverlauf der Breizeit zum Familienessen grafisch veranschaulicht.
 

Drei Hauptmahlzeiten

Frühstück
Zum Frühstück eignet sich ein Babymüsli (bis zum 1. Lebensjahr mit PRE-Milch) oder ein Vollkornbrot mit leichtem Butter- oder Frischkäse-Aufstrich. Nach dem ersten Lebensjahr kann Marmelade, milder Käse und Wurst hinzu genommen werden.

Mittagessen
Zur Hauptmahlzeit mittags eignet es sich zu Beginn der Umstellung auf das Familienessen die Breie gröber zu kochen. Nach wenigen Wochen werden Sie merken, dass Ihr Kind gar kein Brei mehr möchte und gröbere Gerichte bevorzugt – dann ist es Zeit das Familienessen komplett einzuführen und mundgerecht zu verstampfen oder zerstückeln. Das Essen für Kleinkinder sollte mild gewürzt sein. Für eine abwechslungsreiche, gesunde Ernährung kochen Sie die Mahlzeiten mit Reis, Vollkornnudeln, Brot, Kartoffeln, Gemüse, Obst, Eier, Fleisch, Fisch und Frischmilchprodukten. Doch Vorsicht bei Milchprodukten: Zuviel Kuhmilch kann zu Durchfall bei Kleinkindern führen. Blähende Speisen wie Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen), Kohlarten (Sauerkraut) und frittierte Speisen sollten möglichst vermieden werden. Ebenso sollten Sie salzige oder scharfe Speisen für Ihr Kind vermeiden.

Abendessen
Zum Abendessen kann Milchbrei oder weiches Brot mit Aufschnitt gefüttert werden. Den Milchbrei bereiten Sie bis zum 12. Lebensmonat mit PRE-Milch, später mit Vollmilch (3,5 Prozent Fett) zu.
 

Zwischenmahlzeit am Vor- und Nachmittag

Als Zwischenmahlzeiten eignen sich Bananen, Äpfel und Birnen, Fruchtriegel, Zwieback, Brezel und weitere kleinen Snacks. Die Zwischenmahlzeiten wird Ihr Kind schon bald selbst mit den eigenen Händen essen können. Süßigkeiten braucht Ihr Kind nicht und können getrost weggelassen werden.
 

Trinken nicht vergessen

Ihr Kind sollte zusätzlich mindestens 700 ml am Tag trinken. Es eignen sich Leitungs- oder Mineralwasser, ungesüßte Tees oder verdünnte Säfte. Ab wann Babys Leitungswasser trinken dürfen erfahren Sie hier.
 

Startseite » Baby » Babyernährung » Beikost » Mitessen am Familientisch im 10.-12. Monat
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.